Klassikzeit: Echo-Klassik-Preisträgerin Camille Thomas gastiert in Eupen

Vor zwei Wochen wurde die junge belgo-französische Cellistin Camille Thomas in der Elbphilharmonie mit dem Echo Klassik Preis ausgezeichnet. An diesem Sonntag gastiert sie um 19 Uhr mit dem Streichensemble Young Belgian Strings im Kloster Heidberg Eupen. Hans Reul sprach vorab mit der Cellistin und dem Orchesterleiter Dirk van de Moortel.

Camille Thomas (Bild: Dan Carabas/Deutsche Grammophon)

Camille Thomas (Bild: Dan Carabas/Deutsche Grammophon)

So leidenschaftlich, emotionsgeladen und explosiv Camille Thomas ihrem Cello unerhörte Klangnuancen entlockt, so ruhig und gelassen wirkt sie auf der Bühne. Mit 29 Jahren kann sie auf eine schon beeindruckende Karriere schauen, die in diesem Jahr ihren Höhepunkt mit dem Echo Klassik Preis (für ihre CD „Réminiscences“ mit dem Pianisten Julien Libeer) und einem Exklusivvertrag bei der DGG erlebte.

Mit vier Jahren begann sie das Cellospiel und studierte später an der Hanns-Eisler-Musikhochschule in Berlin und der Weimarer Musikhochschule „Franz Liszt“. Bald gastierte sie in den traditionsreichen Häusern Europas wie dem Théâtre des Champs-Élysées, der Victoria Hall in London oder dem Berliner Konzerthaus mit renommierten Orchestern oder in Kammermusik-Formationen. Ob als Solistin oder als Kammermusikerin, Camille Thomas ist eine mitreißende Entdeckerin von Werken, die noch nicht oder nicht mehr die große Bühne gefunden haben.

„Young Belgian Strings“ ist ein Streichorchester, das von dem Violinisten und Pädagogen Dirk van de Moortel gegründet wurde und sich aus 21 jungen Talenten der verschiedenen belgischen Konservatorien und Musikhochschulen zusammensetzt. Ziel ist es, den Studenten die Möglichkeit zum Austausch zu bieten und Erfahrungen auf nationalem Niveau zu sammeln. Dabei konnten sie bereits mit international bekannten Solisten wie Lorenzo Gatto, Yossif Ivanov, Jodie Devos, Sophie Hallynck, Thomas Blondelle oder Camille Thomas konzertieren.

Am Sonntag, dem 19. November, spielen Camille Thomas und die Young Belgian Strings im Rahmen des Ostbelgienfestivals Werke von Joseph, Haydn, Camille Saint Saëns, Peter Warlock und Peter Tschaikowsky.