Album der Woche: „Cry Forever“ von Amy Shark

"Cry Forever" das zweite Album von Amy Shark. In der BRF1-Lifeline (15-18 Uhr).

AmyShark

Amy Shark - Cry Forever (SMI/ RCA International)

Das Album der australischen, mehrfach mit dem ARIA-Musikpreis (wichtigster Musikpreis in Australien) ausgezeichneten Singer-/ Songwriterin wurde mit Hochspannung erwartet.
Es ist vor allem Sharks ehrliche und höchst emotionale Erzählweise, mit der sie auf „CRY FOREVER“ deutlich unter Beweis stellt, dass sie sich seit der Veröffentlichung ihres Album-Debüts „LOVE MONSTER“ als Künstlerin enorm weiterentwickelt hat: „Ich bin jetzt eine selbstbewusstere Musikerin und Person als die Amy von vor zwei Jahren, und ich habe das Gefühl, dass ich nun bereit bin, einige Dinge aus meinem Leben mitzuteilen, was vorher undenkbar für mich gewesen wäre“, sagt Shark. „Dies sind ein paar der persönlichsten und reflektiertesten Songs, die ich je geschrieben habe, und ich kann es kaum erwarten, sie mit allen zu teilen.“

YouTube

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Für „CRY FOREVER“ hat Shark darüber hinaus mit Ed Sheeran gemeinsam Songs geschrieben, mit dem Grammy-ausgezeichneten Künstler Keith Urban zusammengearbeitet, der sich quasi die Klinke mit Travis Barker von Blink 182 in die Hand gibt, mit dem sie für die Single „C’MON“ zusammengearbeitet hat.

Infos & Cover; SMI/ RCA International