Album der Woche: „Good Woman“ von The Staves

Nach sechsjähriger Pause veröffentlichen The Staves ihr drittes Album "Good Woman". In der BRF1-Lifeline (15-18 Uhr).

The Staves - Good Woman

The Staves - Good Woman (Bild: Warner Music Group)

The Staves haben Anfang Februar ihres neuen Albums „Good Woman“  veröffentlicht, ihr erstes seit sechs Jahren.

„Good Woman“ wurde in einer Zeit schwerer Turbulenzen für die Band geschrieben und aufgenommen, in der unter anderem Beziehungen endeten, ihre geliebte Mutter verstarb und Emily ihr erstes Kind zur Welt brachte. Größtenteils selbstproduziert (mit der Unterstützung von John Congleton), handelt das Album von Stärke – ihrer eigenen und der anderer Frauen; von Schwestern, Müttern und Töchtern. Von Liebe, Verlust und Veränderung. Von dem Versuch, eine gute Frau zu sein.

YouTube

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Obwohl seit der Veröffentlichung ihres hochgelobten zweiten Albums „If I Was“ sechs Jahre vergangen sind, war das britische Schwestern-Trio (Emily, Jessica und Camilla Staveley-Taylor) in der Zwischenzeit alles andere als untätig. Jessica steuerte Gesang zu Leonard Cohens letztem, posthumen Album „Thanks For The Dance“ bei, das sein Sohn Adam Cohen produzierte. Und alle drei liehen ihre Stimmen einer Reihe von Tracks auf Paul Wellers jüngstem UK #1-Album „On Sunset“.

Warner Music Group