Weihnachtsbäckerei: Mürbeteigplätzchen

Judith Peters bäckt Weihnachtsplätzchen! Wer beim Hören der Sendung "BRF1 am Morgen" Lust darauf bekommen hat, findet hier das Rezept.

Guten Appetit! (Bild: Katrin Margraff/BRF)

Grundrezept für vier Portionen Mürbeteig:
300 Gramm Weizenmehl (oder zur Hälfte durch Dinkelmehl ersetzen, dann wird der Teig herber)
200 Gramm kalte Butter (in Würfeln)
100 Gramm Zucker oder Puderzucker
1 Ei
Mehl (zum Ausrollen)

Facebook

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Zubereitung:
1) Mehl mit Puderzucker mischen.
2) Die gekühlte Butter würfeln (oder raspeln) und zügig mit den Händen (oder den Knethaken der Küchenmaschine) unter die Mehl-Puderzucker-Mischung kneten
3) Das Ei zufügen.
4) Danach den Mürbeteig in Frischhaltefolie einwickeln und für ein bis zwei Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Backen:
Etwas Mehl auf einem Backpapier verteilen, die Hälfte des Teiges darauf ausrollen. Dann die Plätzchen ausstechen oder normale Plätzchenformen verwenden. Wer eine Rolle geformt hat, kann Scheiben schneiden.

Plätzchen bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen etwa zehn Minuten backen.

Judith Peters