Hitparade

Die BRF1-Hörercharts

Aktuelles

Die 2377. Hitparade von Samstag, dem 9. Mai 2020

"Living In A Ghost Town": Die Rolling Stones steigen von "Null" auf den zweiten Platz. Mit dem Projekt von Christina Feltes und der neuen Single von Mark Forster gibt es außerdem noch zwei weitere Einsteiger in den Top Five. Die übrigen Neueinsteiger etwas weiter hinten sind Kygo & Zak Abel, Michael Patrick Kelly, Ronan Keating und Gerry Cinnamon. Die Spitze verteidigt in seiner 57. Woche Johannes Oerding. Mehr ...

Die 2376. Hitparade von Samstag, dem 2. Mai 2020

Clueso "tanzt" sich in die Top Ten - auf dem neunten Platz schafft er den höchsten Neuzugang. Eine Position dahinter landen Kelly Clarkson und Zaz mit "I Dare You". Weitere Neuzugänge kommen von Vitaa & Slimane, Glasperlenspiel, Zoe Wees, Chvrches, James Blunt und Maria Mena. Dua Lipa verbessert sich von 15 auf 2, mehr Stimmen bekommt nur Johannes Oerding. Dagegen fällt Mark Forster mit den "194 Ländern" nach 31 Wochen raus. Mehr ...

Die 2375. Hitparade von Samstag, dem 25. April 2020

Es läuft gut für Heinz Rudolf Kunze: Er schafft den höchsten Neuzugang auf Platz 13 und verbessert sich außerdem mit "Die Zeit Ist Reif" wieder in die Top Ten. Weitere Neuzugänge kommen von Sarah Connor, Twenty One Pilots, Sam Smith & Demi Lovato, Justin Jesso und Lost Frequencies. Bon Jovi verbessern sich von Platz 31 auf Platz sieben und Johannes Oerding liegt wieder an der Spitze. Mehr ...

Die 2374. Hitparade von Samstag, dem 18. April 2020

Silbermond übernehmen mit ihrem Corona-Homerecording-Song "Machen wir das Beste draus" die Spitze. Und auch die Ärzte sind mit ihrem Quarantäne-"Lied für jetzt" erfolgreich, sie steigen neu auf Platz sieben ein. Den höchsten Neuzugang schafft allerdings Zaz auf dem vierten Platz. Für The Weeknd geht es von weit hinten wieder in die Top Ten. Nicht so gut läuft es für die Toten Hosen, die sowohl mit "Kamikaze" als auch mit "Feiern im Regen" rausfallen. Mehr ...

Die 2373. Hitparade von Samstag, dem 11. April 2020

Die Pet Shop Boys verdrängen mit "I don't wanna" Silbermond von der Spitzenposition. Im Gegenzug liefern Silbermond den höchsten von acht Neuzugängen mit "Machen wir das beste draus" - ein passender Song in der aktuellen schwierigen Zeit. Am 9. Dezember 2019 verstarb nach langer Krankeit Marie Fredriksson, die mit Per Gessle viele Jahre als Pop-Duo Roxette erfolgreich war. Jetzt macht der schwedische Sänger alleine weiter. Sein aktueller Hit "Around the corner" steigt auf Position fünf ein. Mehr ...

Die 2372. Hitparade von Samstag, dem 4. April 2020

"Nie Stärker Als Jetzt" und "Licht": Max Giesinger und Nena schaffen mit ihren Mutmacher-Songs in Corona-Zeiten die höchsten Neuzugänge, sie steigen auf den Plätzen 5 und 6 ein. Mit "Champion Of The World" gelingt auch Coldplay auf Anhieb ein Top-Ten-Hit. AnnenMayKantereit verbessern sich um 17 Positionen auf den zehnten Platz. Die Spitze verteidigen erneut Silbermond vor Johannes Oerding. Dagegen fällt Freya Ridings vom zehnten Platz der Vorwoche überraschend raus. Mehr ...

Die 2371. Hitparade von Samstag, dem 28. März 2020

Neun Neuzugänge in den Top 40, aber nichts Neues ganz vorn: Während Silbermond, Johannes Oerding und Coldplay unverändert an der Spitze liegen, ordnen sich die meisten neuen Titel weiter hinten ein. Darunter Scars On Louise, Ellie Goulding, Lukas Graham und Norah Jones. Immerhin unter die Top 20 schaffen es die Pet Shop Boys und Rita Ora, und als höchster Neuzugang gelingt Felix Jaehn sogar der Sprung auf den achten Platz. Nach 29 Wochen rausgefallen ist dagegen Sarah Connor. Mehr ...

Die 2370. Hitparade von Samstag, dem 21. März 2020

Acht Neuzugänge schaffen es diesmal in die Hitparade, von denen die Killers am weitesten oben landen: "Caution" steigt auf Platz sechs ein. Es folgen Nico Santos & Topic auf Platz 14 und Adel Tawil auf Platz 21. Erst einmal auf den hinteren Plätzen ordnen sich Bush, Bazzi, OneRepublic, Alma und Patricia Kelly ein. Ganz oben schieben sich Silbermond wieder an Johannes Oerding vorbei. Der ist mit "An Guten Tagen" genau 50 Wochen dabei, fällt aber mit "Alles Okay" nach 17 Woche raus. Mehr ...

Die 2369. Hitparade von Samstag, dem 14. März 2020

Kamikaze aus Düsseldorf: Die Toten Hosen schaffen auf Platz sechs den höchsten Neuzugang. Für Lea geht es mit dem "Treppenhaus" auf Platz 13. Außerdem neu dabei sind diesmal Mabel, Keiino, SZA & Justin Timberlake und Ray Dalton. AnnenMayKantereit verbessern sich vom vorletzten auf den zwölften Platz und sind damit Aufsteiger der Woche. Vorn liegt weiter Johannes Oerding vor Silbermond und The Weeknd. Dagegen sind Dido nach 20 und Rammstein nach 43 Wochen rausgefallen. Mehr ...

Die 2368. Hitparade von Samstag, dem 7. März 2020

Ben Dolic schafft mit "Violent Thing" den höchsten Neuzugang. Damit liegt der deutsche vor dem belgischen ESC-Beitrag, denn Hooverphonic landen mit "Release Me" zunächst auf Platz 14. Ebenfalls neu dabei sind diesmal Lady Gaga, Biffy Clyro, Peter Maffay, Max Giesinger feat. Mo Trip und Gil Ofarim. Johannes Oerding ist zurück an der Spitze. Dagegen fallen Volbeat und Lotte & Max Giesinger nach jeweils über 20 Wochen raus. Mehr ...