Jazztime

Das Musikmagazin

Aktuelles

Jazztime: Zum Tod von Lee Konitz

Am 15. April ist der Saxophonist Lee Konitz gestorben. Er war einer der wichtigsten Vertreter des Cool Jazz, beschritt aber auch stets neue Wege bis hin zum Free Jazz. Lee Konitz wurde 92 Jahre alt. Mehr ...

Jazztime: In Erinnerung an Henry Grimes

In den USA sind im Monat April weitere Jazzmusiker an der Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Unter den Opfern waren viele Afro-Amerikaner, so auch der Kontrabassist, Bandleader und Komponist Henry Grimes. Mehr ...

Jazztime: Orchestra Nazionale della Luna – Interview mit Manu Hermia

Das Orchestra Nazionale della Luna ist von der Besetzung her ein klassisches Jazzquartett mit Saxophon, Piano, Bass und Schlagzeug, präsentiert aber eine wunderbare Symbiose von Jazz und Klängen Indiens und der arabischen Musik. Hans Reul stellt im Gespräch mit Manu Hemia die neue CD "There‘s still life on earth" vor. Mehr ...

Jazztime: Live in Concert

Jazz live: In der konzertfreien Zeit stellen wir historische Konzertmitschnitte vom Montreux und vom Montreal Jazzfestival vor. Mehr ...

Jazztime: Zum Tod von Manu Dibango

Manu Dibango war über Jahrzehnte der Inbegriff des Afro-Jazz. Am 24. März ist er an den Folgen der Coronavirus-Infektion gestorben. Dibango wurde 86 Jahre alt. Mehr ...

Jazztime: Gast im Studio: Igor Gehenot

Der belgische Jazzpianist Igor Gehenot bringt bei Igloo Records mit "cursiv" sein viertes Album unter eigenem Namen heraus. Eine großartige CD, die Stimmungen vom umtriebigen New York bis zur Ruhe norwegischer Fjorde aufweist. Am Samstag, dem 14. März, gastiert das Quintett in Eupen. Hans Reul traf Igor Gehenot vorab zum Interview. Mehr ...

Jazztime: Aktuelle CDs aus Belgien, Deutschland, Schweden und der Schweiz

Von poppigen Jazzklängen der belgischen Band Walk on the Moon über klassischem Swingjazz der schwedischen Sängerin Viktoria Tolstoy und melodischem Jazz des Schweizer Gitarristen Silvan Joray bis zu freien Improvisationen des deutsch-österreichischen Duos Lumpp-Roidinger reicht die stilistische Vielfalt. Mehr ...