Ratgeber

Nützliches für jeden Tag

Aktuelles

Klick sicher: Mozilla Firefox für mehr Sicherheit

Die Zahl der verfügbaren Browser ist groß. Bei Mozilla Firefox hat sich in den letzten Versionen in punkto Sicherheit so einiges getan. Mittlerweile steht Firefox in der Version 77 zum Herunterladen zur Verfügung. Ein Bericht des BRF1- Klick-sicher-Experten Danny Loos von der Föderalen Kriminalpolizei Eupen. Mehr ...

Kompass: Studentenjobs

Lange Zeit war unklar, ob Studenten diesen Sommer überhaupt Ferienjobs übernehmen können. Dank der Lockerungen der Maßnahmen können sich junge Menschen nun doch auf Jobsuche machen für den Sommer. Was dabei zu beachten ist und wie man am besten vorgeht. Mehr ...

Verbrauchertipp: Nachhaltigere Smartphones

Viele Verbraucher würden ihr Smartphone gerne reparieren, aber Reparaturen werden immer teurer, schwieriger oder sogar unmöglich. Also wird letztendlich ein neues gekauft. Dagegen wehrt sich jetzt ein Bündnis mit dem Titel „Right To Repair Europe“, an das sich auch die Verbraucherschutzzentrale angeschlossen hat. Pressesprecher Bernd Lorch sagt warum. Mehr ...

Verbrauchertipp: Onlinehandel in der Quarantänezeit

Gerade in der Zeit der Coronavirus-Pandemie dürfte der Onlinehandel geboomt haben. Doch was auf den ersten Blick ziemlich praktisch und oft auch noch preisgünstig klingt, hat auch seine Schattenseiten. Bernd Lorch von der Verbraucherschutzzentrale Ostbelgien beleuchet die Vor- und Nachteile des Onlinehandels und die Auswirkungen auf die Umwelt. Mehr ...

Klick sicher: mobile Schadsoftware

Während der Corona-Krise verzeichnen mehrere IT-Sicherheits-Unternehmen eine Plage an mobiler Malware, einer der häufigsten Formen von Cyber-Bedrohung, bei denen oftmals persönliche Informationen vom Gerät des Benutzers gesammelt werden sollen. Der BRF1- Klick-sicher-Experte Danny Loos von der Föderalen Kriminalpolizei Eupen hat einige wichtige Schutzmaßnahmen zusammengefasst. Mehr ...

Verbrauchertipp: Vorsicht bei Gratis-Apps

Mehr als 2,8 Millionen Apps für die unterschiedlichsten Anwendungen stehen mittlerweile für Smartphone und Tablets bereit - das Geschäft mit Apps blüht. Dabei sind angebliche Gratis-Online-Spiele besonders bei Kindern und Jugendlichen beliebt. Bernd Lorch von der Verbraucherschutzzentrale rät gerade bei Gratis-Apps auf so genannte In-App-Käufe zu achten. Denn diese können sehr teuer werden. Mehr ...